Sprungziele
Inhalt
Datum: 29.07.2019

Erdüberlastungstag am 29.07.2019


1,75 Erden wären nötig, um den aktuellen Bedarf der Weltbevölkerung an Rohstoffen, Wasser und Land zu decken. 🌍 Zum heutigen *Erdüberlastungstag* einige Hintergrundinfos:
• Der Erdüberlastungstag ist der Tag, an dem die natürlichen Ressourcen aufgebraucht sind, die unsere Erde innerhalb eines Jahres regenerieren kann.


• Anders ausgedrückt: Vom 1. Januar bis zum 29. Juli haben die Menschen bereits so viel von der Natur verbraucht, wie die Ökosysteme der Erde nur in einem ganzen Jahr erneuern können.
• Das heißt: Es werden mehr Acker- und Weideland, Fischgründe und Wald beansprucht, als rechnerisch zur Verfügung stehen. Und es werden weit mehr CO2-Emissionen ausgestoßen, als die Wälder und Ozeane aufnehmen können.
• Für das restliche Jahr leben die Menschen also nicht nachhaltig, sondern auf Kosten kommender Generationen.
• Würde die gesamte Weltbevölkerung so wirtschaften und leben wie der durchschnittliche Deutsche, wären sogar 3 Erden (!) nötig, um den Bedarf an natürlichen Ressourcen zu stillen.
• Das Datum des Erdüberlastungstags liegt immer früher im Jahr. In den 90er Jahren waren die natürlichen Ressourcen eines Jahres erst gegen Ende Oktober aufgebraucht.
• Die Daten werden vom „Global Footprint Network“ bereitgestellt. Eingerechnet werden der CO2-Ausstoß, das benötigte Ackerland, Waldflächen, Weideland, Fischgründe sowie die bebaute Fläche. Dabei wird jeweils das verbrauchte biologische Material (in Tonnen) dem Ertrag der Fläche (in Tonnen pro Hektar) gegenübergestellt.

Autor/in: Administrator

nach oben zurück